PV-Anlage + LKW Ladestation / Endingen


  • Spedition Döpke, Endingen
  • Solaranlage auf 4 Hallendächern
  • 430 kWp Leistung
  • 1000 Solarmodule
  • 1 Mittelspannungstrafo für 630 kVA
  • LKW-Ladeinfrastruktur  400 kW

Armortisation / Jahre

Tonnen CO2 Ersparnis

äquivalent in Bäumen

Spedition Döpke in Endingen setzt auf erneuerbare Energien

focusEnergie realisiert
PV-Anlage + LKW-Ladestation 

Das Projekt der Spedition Döpke in Endingen ist ein leuchtendes Beispiel für die gelungene Integration nachhaltiger Energietechnologien in den betrieblichen Alltag von Unternehmen. Mit einer innovativen Energieinfrastruktur, finanziellen Vorteilen für Kunden und einem klaren Beitrag zum Klimaschutz durch CO2-neutrale Belieferung und Fahrten setzt Döpke neue Standards in der Transportbranche.

Seit über 75 Jahren und über vier Generationen hinweg steht das Familienunternehmen Döpke für Qualität und Tradition in der Transportbranche. Die Verantwortung gegenüber der Umwelt ist tief im Unternehmensleitbild verankert, und besonders der Jungunternehmer Alexander Döpke strebt kontinuierlich danach, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren.

In enger Kooperation mit dem Freiburger Unternehmen focusEnergie wurde eine innovative Energieinfrastruktur entwickelt und implementiert. Diese umfasst eine Solaranlage über vier Hallendächer inklusive Speicher, einer neuen Trafostation und einer moderne LKW-Ladeinfrastruktur. Das Projekt, konzipiert von focusEnergie, zielt darauf ab, die Energieeffizienz zu steigern, Betriebskosten langfristig zu senken und die Umweltauswirkungen zu reduzieren.

Als Generalunternehmer übernahm focusEnergie die Gesamtverantwortung für das Projekt. Neben den von focusEnergie intern durchgeführten Arbeiten wie Planung, DAC- und AC-Montage sowie den Anschlussarbeiten der intelligenten Kommunikationstechnik koordinierte und leitete das Unternehmen auch alle anderen Gewerke und erforderlichen Maßnahmen und Arbeitsbereiche vom Tiefbau bis zu den Elektroanschlüssen an das Mittelspannungsnetz, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Die erste Bauphase im Herbst und Winter 2023 umfasste die Installation einer Photovoltaikanlage mit 1.000 Solarmodulen und einer Gesamtleistung von 430 kWp. Trotz widriger Umstände, die von starkem Wind und niedrigen Temperaturen geprägt waren, verlief die Montage dank dem erfahrene Montageteam von focusEnergie erfolgreich und zeigte deren technische Expertise.

 

In der zweiten Bauphase wurde ein neuer Netzanschluss installiert, der die Einrichtung eines Mittelspannungstransformators mit einer Kapazität von 630 kVA (910 A) ermöglichte. Dadurch konnte die Einspeiseleistung von 70 kW auf bis zu 580 kW gesteigert werden.

Die dritte Bauphase umfasste die Implementierung einer hochmodernen LKW-Ladeinfrastruktur von Alpitronic, mit 400 kW Ladeleistung und speziell gekühlten Ladekabeln das neuste auf dem Markt. Diese ermöglicht es der Spedition, ihre beiden neuen 40-Tonner E-Zugfahrzeuge mit sauberer Energie zu betanken. Mit der PV-Kopplung und einem Outdoor-fähigen Speicher von 370 kWh (das 20-fache eines üblichen Stromspeichers im Home-Bereich), (mit einer Lade- und Entladeleistung von 150 kW) erreicht die Döpke-Logistik ein Autarkiegrad von knapp 70%, was eine effiziente Nutzung ermöglicht und die Treibstoffkosten unter die von Diesel senkt.

Die Implementierung dieser innovativen Energielösung bietet zahlreiche Vorteile für Döpke und seine Kunden. Durch die Netzeinspeisung generiert die Spedition Gewinne und profitiert gleichzeitig von Kosteneinsparungen durch die Nutzung erneuerbarer Energien. Das Projekt amortisiert sich bereits in nur 6 Jahren, wobei die Finanzierung für den Speicher, die Ladestation und die beiden E-Lastkraftwagen größtenteils durch Förderungen aus Bundesmitteln erfolgte.

Besonders wichtig ist für Döpke, dass ein bedeutender Kunde in der Schweiz nun CO2-neutral beliefert werden kann. Die LKWs können auch dort vor Ort zu 20-30% nachgeladen werden und fahren so bequem CO2-neutral zurück.

Die neue Energielösung von focusEnergie positioniert die Spedition Döpke als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Mit einem klaren Blick für innovative Technologien und einem starken Bekenntnis zum Umweltschutz setzt Döpke Maßstäbe für die Transportbranche und darüber hinaus.

Pin It on Pinterest

Share This